Projektrabatte ab drei Produkten.

Raumakustik verbessern

Moderne Räume haben oft einen Nachteil: es hallt. Wie Sie die Raumakustik einfach und effizient verbessern können, erfahren Sie hier.

Sie möchten die Raumakustik in Ihrem Zuhause oder Büro verbessern, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Dieser Artikel gibt Aufschluss und wir unterstützen Sie gerne mit unseren Leistungen und Produkten.

Wie entsteht eine schlechte Raumakustik?

Schlechte Raumakustik entsteht durch unkontrollierte Ausbreitung von Schallreflexionen, die an harten Oberflächen abprallen und als Hall zurückgeworfen werden. Denken Sie an einen leeren Raum... Das Ziel guter Raumakustik ist es, unerwünschte Echos zu minimieren und eine angenehme und Umgebung zu schaffen, in der man zur Ruhe kommen kann.

Ein unangenehmer Nachhall sorgt für eine schlechte Sprachverständlichkeit. Das ist der Grund dafür, dass Menschen in akustisch schlecht ausgestatteten Räumen lauter sprechen - der sogenannte Cocktail-Party-Effekt. Eine unwillkürliche Reaktion, um sich dem Gegenüber besser verständlich zu machen, die das Thema leider noch verschärft.

Auswirkung von Lärm auf die Gesundheit

Lärm und Unruhe sind nicht nur störend, sondern auch schädlich für Ihre körperliche und geistige Gesundheit. Negative Auswirkungen können Kopfschmerzen, Müdigkeit, geringe Konzentration und Stress sein. Langfristiger Lärm kann sogar zu Hörverlust führen. Deshalb ist es wichtig, die Raumakustik zu optimieren und so die Lärmbelastung zu reduzieren.

Vorteile einer guten Raumakustik

Eine gute Raumakustik ist in vielen Bereichen unerlässlich: zu Hause, im Büro, in Restaurants oder in Arztpraxen, Kliniken, Kindergärten und Schulen. Die nachträgliche Verbesserung der Raumakustik schafft eine angenehme Atmosphäre, steigert die Konzentrationsfähigkeit und reduziert Stress in ganz verschiedenen Räumen.

Raumakustik berechnen

Wie so oft, steht am Anfang die Analyse. Für die Ermittlung des Status quo können Sie uns entweder Grundriss und Fotos per E-Mail senden oder uns für eine Akustikmessung bei Ihnen buchen. Eine Akustikberechnung aus der Ferne ist nur bei "normalen" und nicht zu großen Architekturen möglich. Komplexere Objekte müssen wir vor Ort ausmessen.

Bei der Akustikmessung messen wir die Nachhallzeit und können daraus im Rahmen der Akustikplanung den individuellen Absorberbedarf für Ihre Räume ermitteln. Auch die richtigen Positionen der Absorber spielen eine entscheidende Rolle.

Vorteile Akustikmessung

Lassen Sie Raumakustik-Messungen durchführen und erhalten Sie eine genaue Analyse Ihrer akustischen Situation. Durch die Berechnung der Raumakustik und eine professionelle Akustikplanung können gezielte Maßnahmen ergriffen werden, um die Akustik in Ihren Räumen zu optimieren. Mit uns an Ihrer Seite können Sie sicherstellen, dass Sie die bestmögliche Lösung für Ihre individuellen Bedürfnisse erhalten. Machen Sie jetzt den ersten Schritt zu einer besseren Raumakustik!

Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik im Raum

Sie müssen weder umziehen noch teure Umbauten durchführen lassen. Auch unästhetische Akustikplatten sind nicht nötig. Mit einigen einfachen Schritten können Sie die Akustik in Ihren Räumen verbessern.

Es geht darum, eine angenehme Raumakustik zu schaffen und die Kommunikation und Produktivität in Teams zu verbessern. Es kann daher wichtig sein, in einer Umfrage oder einem Workshop die Bedürfnisse der Teams abzustimmen, um diese bestmöglich in ihrer Arbeit und Konzentration zu unterstützen. Auch hierbei stehen wir gerne moderierend und beratend zur Verfügung.

Einfache Maßnahmen können später dann Akustikmodule und Schallabsorber an Wand und Decke oder Raumteiler zur Reduzierung von Direktschall sein. Telefonkabinen und Meetingboxen bieten einen Lärmschutz und ermöglichen diskrete Gespräche in großen Büros.

Schritt 1: Problematische Räume erkennen

Erkennen Sie Räume mit schlechten Akustikeigenschaften, wie große, kahle Wände, laute und hallige Räume oder fehlende schalldämpfende Materialien.

Schritt 2: Schallabsorbierende Gegenstände nutzen

Einfache Maßnahmen wie das Auslegen von Teppichen, der Einsatz von Vorhängen und Polstermöbeln können die Raumakustik erheblich verbessern. Auch Pflanzen, Bücherregale und großflächige Polstermöbel haben einen positiven Einfluß auf die Schallabsorption.

Schritt 3: Akustikelemente einsetzen

Zunächst muss das Raumvolumen berechnet werden, um die benötigte Absorberfläche zu bestimmen. auch spielt der Wirkungsgrad der Akustikelemente eine entscheidende Rolle. Akustikbilder und Deckensegel in verschiedenen Formen und Farben können dabei helfen, die Akustik zu optimieren.

Schritt 4: Die richtigen Akustikprodukte auswählen.

Je nach Raumeigenschaften bieten sich unterschiedliche Akustikelemente an. Akustikbilder für die Wand und Deckensegel sind besonders effektiv, um Nachhall und störende Geräusche zu minimieren.

Beispiel Akustikplanung

Akustikplanung - Raumakustik verbessern

Raumakustik verbessern und Nachhall reduzieren

Durch den Einsatz von Akustikelementen wie Akustikbildern oder Deckensegeln können Sie die Nachhallzeit in Ihren Räumen reduzieren. Diese Maßnahmen zielen darauf ab, den Schall im Raum zu absorbieren und nicht Lärm von außen zu dämmen.

Wirkungsgrad beachten!

Die meisten Produkte sind mit Schaumstoff hinterlegt. Viele Wettbewerber werben mit der "Absorberklasse A" und schreiben dann klein oder mit Sternchen dahinter "bei 10 mm Abstand zur Wand". Bei direkter Montage an der Wand haben diese Elemente dann nur Absorberklasse B und der Kunde benötigt mehr Absorberfläche für die gleiche Wirkung.

Unsere Beratung zur Raumakustik

Wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung zur Optimierung Ihrer Raumakustik. Unser Team führt vor Ort Nachhallmessungen durch und plant in enger Abstimmung mit Ihnen die notwendigen Maßnahmen. Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an, um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren.

Beratung Raumakustik verbessern

Bauakustik versus Raumakustik: Unterschied Dämmung und Dämpfung

Straßenlärm oder generell Lärm, der von außen eindringt ist Teil der Bauakustik und muss baulich gedämmt werden. Die Raumakustik hingegen beschäftigt sich mit dem Hall innerhalb von Räumen. Dieser soll gedämpft werden. Hierfür gibt es unterschiedliche Materialen vom Schaumstoff über Holzwolle bis zu ökologischen Vliesstoffen. Die Frage welche Frequenz absorbiert werden soll, spielt dabei ein Rolle. So soll der Sound in einem Homestudio ggf. tiefe Frequenzen absorbieren, wogegen im Wohnraum oder Büro eine verbesserte Raumakustik im Frequenz-Bereich der menschlichen Sprache angestrebt wird.

Go to top of page
Erfahrungen & Bewertungen zu freiraum Agentur GmbH

Persönliche Beratung

Mailen Sie uns Fotos und Pläne als Gesprächsgrundlage.
[email protected]

Buchen Sie direkt ihre kostenlose Akustikberatung via Calendly

Wir berechnen Ihren Akustikbedarf und liefern
kurzfristig Vorschläge und Ideen.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns gerne an:
+49 6221 658 2604

Mehr Freiraum?

Aktuelle Projektbeispiele,
Sonderangebote und Insights gibt es
auf unseren Social Media Kanälen: